Produzieren statt konsumieren – seien Sie Teil des DIY-Trends in München

Bei „Handmade“-Kursen kann man endlich mal selbst die Ärmel hochkrempeln und so überrascht es nicht, dass dieser Trend aus der Landeshauptstadt nicht mehr wegzudenken ist.<o:p></o:p>

Von der Idee bis zur fertigen Kreation: Beim Bauen, Häkeln und Werkeln hat man das gute Gefühl, etwas mit den eigenen Händen herzustellen. Egal ob es sich bei dem DIY-Projekt um eine selbst gestrickte Mütze oder ein Geschenk für Freunde handelt – Kreative und Hobbykünstler finden bei Workshops gemeinsam in entspannter Atmosphäre zusammen und lernen unter professioneller Anleitung. 

Doch bevor es losgeht, kann eine kleine Stärkung nicht schaden: Schon morgens werden Sie vom Duft des frisch gerösteten Kaffees in den Frühstücksraum Ihres ibis Hotels gelockt. Dort können Sie sich aus Brötchen, Croissants und gemischtem Obstsalat aussuchen, was auch immer Sie möchten und am großzügigen Buffet beliebig oft zugreifen, um genügend Energie für den Tag zu sammeln. Wir wünschen Ihnen anschließend viel Vergnügen beim Besuch der unzähligen „DIY“-Workshops in der bayerischen Metropole!

Haus der Eigenarbeit

Das Haus der Eigenarbeit, kurz HEi, im Münchner Stadtteil Haidhausen gibt es schon seit 20 Jahren. In den offenen Werkstätten können Sie verschiedene Workshops besuchen und eigene Projekte umsetzen – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Hier ist Raum für alle, die Spaß am Selbermachen haben. Das Angebot erstreckt sich von klassischen Heimwerker-Kursen über Workshops zum Arbeiten mit Keramik, Holz und Metall bis hin zum Basteln von Schmuck. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich in einer kreativen Pause im Werkstattcafé zu stärken oder Sie kommen einfach nach dem Workshop vorbei und genießen nach getaner Arbeit einen Kaffee und hausgemachten Kuchen in netter Gesellschaft.

Hightech-Werkstatt FabLab

Im Münchner „FabLab“ im Stadtteil Schwanthalerhöhe haben interessierte Digital Natives die Gelegenheit, digitale Produktionsmaschinen wie Lasercutter, CNC-Fräsmaschinen und 3D-Drucker auszuprobieren. In diversen Workshops wird Ihnen der richtige Umgang mit den Hightech-Geräten erklärt. Am „Laser-Abend“ können Sie sich nach einer kurzen Einführung in die Arbeit mit dem Zing Lasercutter gleich an eigenen Projekten versuchen. Oder Sie drucken sich im Rahmen des 3D Printing Workshops Ihr eigenes Projekt und nehmen es anschließend als schöne Erinnerung an Ihren München-Trip mit nach Hause.

Kreativ mit Papier – Origamiworkshops mit Inge Hanafi
Die japanische Faltkunst „Origami“ macht nun auch in München Halt. Das Besondere an dieser Falt-Fertigkeit ist, dass man meist weder Schere noch Kleber benötigt. Ein einfaches Papier, zwei geschickte Hände und ein wenig Fingerspitzengefühl reichen aus, um Tiere wie einen Papagei oder einen Schmetterling sowie Formen und Gegenstände entstehen zu lassen – dabei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Inge Hanafi bietet Origamikurse zu verschiedenen Themen für Kinder ab 7 Jahre, Jugendliche, Erwachsene und Senioren in München an. Nach etwas Übung und unter professioneller Anleitung formen Sie schon nach kurzer Zeit originelle und stilvolle Deko aus Papier.
Relaxen im ibis Hotel
Nach so viel „Do it yourself“-Handarbeit haben Sie sich einen entspannten Abend verdient! Verbringen Sie diesen doch in Ihrem modernen und komfortablen Hotelzimmer, wo Sie ausreichend Kraft für den nächsten Tag tanken können.
Wir empfehlen

Kreieren Sie Ihre eigenen „Do it yourself“-Souvenirs in Hamburg
„Do it yourself“-Kultur in Hannover – erleben Sie modernen Lifestyle
„Do it yourself“ in Berlin
Kunst für jedermann: Street Art in München
Trödelhändler und Schnäppchenjäger – erleben Sie Münchens Flohmärkte
Trendige Fashion-Stadt München: bieder war gestern



Per E-Mail teilen Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen