Menü

Schließen

SUCHEN

Berlin: Tipps für einen perfekten Tag

Berlin: Tipps für den perfekten Tag unter 100 Euro

Die deutsche Hauptstadt ist für Städtetrips besonders beliebt. Natürlich möchte man, wenn man schon mal vor Ort ist, auch so viel wie möglich erleben. Das kann auf Dauer ganz schön den Geldbeutel strapazieren. Aus diesem Grund haben wir Ihnen die besten Unternehmungen und Sehenswürdigkeiten für kleines Geld herausgesucht.<o:p></o:p>

Berlin von oben erleben
Man sieht ihn schon von weitem, lange bevor man in der Innenstadt ankommt: den berühmten Berliner Fernsehturm. Dieses Wahrzeichen dürfen Sie sich natürlich auf keinen Fall entgehen lassen, denn der erste unserer Berlin-Tipps ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Für 13 Euro können Sie nach oben auf die Aussichtsetage fahren und den tollen Blick über die Hauptstadt genießen. Circa 200 Meter über dem Boden sehen Sie kilometerweit in alle Himmelsrichtungen. Ein idealer Startpunkt also, um den weiteren Verlauf Ihrer Berlin-Tour zu planen.

Vielleicht sehen Sie vom Fernsehturm aus bereits unseren nächsten Berlin-Tipp: den Welt-Ballon. Dieser Berlin-Tipp ist nicht nur für Touristen ein echtes Highlight. Mit einem der größten Heliumballons der Welt zu fliegen, ist eine Erfahrung, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Für 23 Euro können Erwachsene eine Tour durch die Berliner Lüfte machen. Gestartet wird in Berlin Mitte, in 150 Metern Höhe fliegen Sie über die Hauptstadt und sehen das Brandenburger Tor, den Checkpoint Charlie und das Sony Center aus einer ganz besonderen Perspektive.
Sightseeing auf dem Wasser
Wem die typischen Sightseeing-Busse zu langweilig sind, dem empfehlen wir eine Kajaktour durch Berlin. Auf verschiedenen Routen erkunden Sie die Stadt vom Wasser aus.  Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt auf dem Landwehrkanal von Kreuzberg bis Charlottenburg? Die Touren dauern zwischen zwei und drei Stunden und kosten um die 29 Euro.
Berliner Unterwelten
Mit diesem Berlin-Tipp begeben Sie sich auf Abwege und lernen den unterirdischen Teil der Stadt kennen. Bei einer Führung durch die Berliner Unterwelten erkunden Sie alte Bunker, Ruinen aus dem zweiten Weltkrieg oder U-Bahn-Tunnel. Für ungefähr elf Euro lernen Sie einen eher unbekannten, aber nicht weniger faszinierenden Teil der Berliner Geschichte kennen.

Eine Reliquie aus dem Kalten Krieg<o:p></o:p>

Der Berliner Teufelsberg ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier befindet sich die ehemalige Abhörstation der USA aus der Zeit des Kalten Kriegs. Für acht Euro können Sie die Station auf eigene Faust besichtigen und die Atmosphäre hautnah erleben. In der beeindruckenden Kugel auf dem Berg befindet sich außerdem eine Graffiti-Galerie, die Berliner Historie mit zeitgenössischer Kunst verbindet.
Geschichte zum Anfassen
Wenn Sie gratis in Berlin Geschichte erleben möchten, ist die East Side Gallery Ihre perfekte Anlaufstelle. Das Überbleibsel der Berliner Mauer ist knapp anderthalb Kilometer lang und erzählt mit über 100 Bildern die bewegende Geschichte der DDR und des Mauerfalls. An kaum einem anderen Ort Berlins kommt man einem Stück Geschichte so nahe wie dort. Die Gallery führt entlang der Mühlenstraße in Friedrichshain und ist rund um die Uhr kostenlos zu besichtigen.
Ein gelungener Abschluss
Unser letzter Berlin-Tipp sorgt zum Abschluss Ihres Berlin-Trips nochmal für eine ordentliche Portion echtes Berlin-Flair. Das Bohnengold in Kreuzberg zählt derzeit zu den angesagtesten Locations in der Hauptstadt. Die Bar lockt mit entspannter Atmosphäre, Konzerten, Musik und jeder Menge aufgeschlossener Berliner. Hier können Sie Ihren Tag in Berlin entspannt Revue passieren lassen und vielleicht sogar den ein oder anderen Einheimischen kennenlernen.
Wir empfehlen

Street Art in Berlin – entdecken Sie die öffentliche Kunstgalerie
Genießen Sie Food Trends aus aller Welt in Berlin
Stöbern, feilschen, kaufen – begeben Sie sich in Berlin auf Schnäppchenjagd
„Do it yourself“ in Berlin
Kultur in der Hauptstadt: Museen und Ausstellungen in Berlin



Per E-Mail teilen Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen